• Wie schaut Forschung mit Metamaterialien in Graz aus?
  • Wie kann man Schwingkreise in der Nanophysik berechnen?

Wenn man die Wechselwirkung von Licht mit Materie im Detail brechnen will, muss man sich zuerst der Frage stellen, welche Theorie am besten dafür geeignet ist. In der Nanophysik kann man z.B. elektromagnetische Felder an der Oberfläche von Nanoteilchen brechnen, indem man die Maxwell-Gleichungen für diese Strukturen löst. Ein tatsächliches Metamaterial ist ein komplexes Gebilde, wo es zu einer Wechselwirkung aller mikroskopischen Bauteile kommt. Wenn wir uns voerst nur auf ein einzelnes Teilchen beschränken, können wir hier aber bereits z.B. die grundlegenden Auswirkungen der Teilchenform auf die Wechselwirkung mit Licht brechnen. Genau solche Wechselwirkungen von Nanoteilchen mit Licht werden am Institut für Physik an der Karl-Franzens-Universität untersucht. Einerseits in Experimenten in der Nanooptik-Forschungsgruppe, und andererseits in Form von Rechnungen und Simulationen in einer Theorie-Gruppe.

Suche

Seite drucken

Diese Seite teilen

Nach oben